Häufig gestellte Fragen und Anworten

Es ist unser Ziel, Ihnen mit diesem FAQ den Einstieg an unserer Schule zu erleichtern bzw. Ihnen für die Ausbildungszeit eine Orientierung zu geben. Sollten sich für Sie an der einen oder anderen Stelle Fragen ergeben, zeigen Sie diese gern bei uns an.

1. Schultag

Wie ist für mich mein erster Schultag organisiert?

Damit ich mich an meiner neuen Schule zurechtfinde, die Anforderungen für den Bildungsgang kenne sowie meine MitschülerInnen und LehrerInnen kennenlerne, ist am ersten Schultag das Projekt „Ankommen“ geplant.

Ich benötige u. a. Schreibutensilien, Klebestifte oder Textmarker für den Schulalltag.

Als Schüler in der dualen Ausbildung sollte ich zusätzlich die Ausbildungsunterlagen bereithalten:

  • Kopie des Ausbildungsvertrages

  • Ausbildungsplan des Betriebes

  • Kontaktdaten der Ansprechpartner (Ausbilder)

In der Regel beginnt mein erster Tag mit einer feierlichen Eröffnung durch die Schulleitung sowie die FachlehrerInnen des Bildungsganges.

Meine Einladung zum ersten Schultag erhalte ich in der dualen Ausbildung über den Betrieb.

Eindrücke von vorangegangenen Ankommensprojekten:

Wo finde ich eine preiswerte Unterkunft?

Eine preiswerte Unterkunft finde ich am Standort Waren im Teenhotel oder in Malchin im Internat. Ich melde mich dazu rechtzeitig an.

Unsere Schüler kommen teilweise aus fernen Bundesländern, um an unserer Berufsschule ihre Ausbildung zu absolvieren.

Aufgrund dessen besteht für Schüler unserer Berufsschulen die Möglichkeit, während des Berufsschulunterrichtes preiswert und nah an unseren Schulen in einem Internat unterzukommen.

Berufsschüler in Waren (Müritz) können das Teenhotel und Schüler der Außenstelle in Malchin das Berufsschulinternat vor Ort nutzen.


Wissenswert im Schulalltag

Wo finde ich Informationen zu meinem Turnus- oder Stundenplan?

Mein Turnusplan zeigt mir an, wann ein Schul- bzw. ein Praxisblock sein wird. Vor jedem Schulblock wird der aktuelle Stundenplan veröffentlicht. Sollten sich im Schulblock Änderungen im Stundenplan ergeben, kann ich diese in der DSBmobile App oder im Untis-Stundenplanprogramm sehen. Die Zugänge zur App oder über die Homepage werden am ersten Schultag bereitgestellt.

Hier finde ich die Links zu den Apps:

Wie sind meine Unterrichtszeiten geregelt?

Meine Unterrichtszeiten sind in den jeweiligen Hausordnungen der Hauptstelle in Waren oder der Außenstelle in Malchin festgelegt. In meiner Ausbildung können bis zu 10 Unterrichtsstunden pro Tag durch die Schule verplant sein.

Zusätzlich befinden sich die Unterrichtszeiten auf der Homepage unter: „Das Wichtigste im Überblick“ und auf der Seite von den jeweiligen Stundenplänen.

Wie werden meine Leistungen bewertet?

Die Leistungsbewertung richtet sich nach den Regelungen im Schulgesetz §§ 62–64 sowie den ergänzenden Sonderreglungen der einzelnen Bildungsgänge (z. B. BSVO) oder Schularten (z. B. APVO).

Woran erkenne ich meine Klassenbezeichnung?

Meine Klassenbezeichnung besteht aus einer Kombination von drei Buchstaben und zwei Zahlen. Dabei stehen die Großbuchstaben für die Berufsbezeichnung oder den Bildungsgang. Die Zahlen geben das jeweilige Eingangsjahr sowie die Klassenanzahl an.

Beispielhaft:

KEH 11 Kaufleute im Einzelhandel, 202gestartet, Klasse 1

Wie schließe ich meine Ausbildung ab?

In den unterschiedlichen Bildungsgängen werden entsprechend den gesetzlichen Vorgaben verschiedenartige Prüfungen durchgeführt.

In den Bildungsgängen der dualen Ausbildung muss ich zusätzlich verschiedene Prüfungsformate bei der zuständigen Stelle (z. B. der IHK) ablegen, um meinen Facharbeiterabschluss zu erhalten.

In jedem Bildungsgang erhalte ich zum Ende der schulischen Ausbildung ein Zeugnis mit dem jeweiligen Schulabschluss. Das Abschlusszeugnis wird mir i. d. R. am letzten Schultag wertschätzend in einer feierlichen Zeugnisübergabe überreicht.


Verhalten in besonderen Situationen

Wie verhalte ich mich im Krankheitsfall?

Bin ich krank, muss ich mich unverzüglich in der Schule melden. Dies kann ich Online (Homepage) über den Button „Online-Krankmeldung“ bekannt geben und den eingescannten Krankenschein übersenden.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, die MitarbeiterInnen im Schulbüro telefonisch zu kontaktieren oder die KlassenlehrerInnen per Mail zu verständigen.

Beachte: Der Krankenschein (Kopie in der dualen Ausbildung) muss innerhalb von drei Werktagen vorgelegt werden.

Wie verhalte ich mich in der Schule bei akuten gesundheitlichen Problemen von meiner Person oder von MitschülerInnen?

Ich wende mich bei eigenen akuten gesundheitlichen Problemen bzw. von MitschülerInnen vertrauensvoll an meine jeweilige Lehrkraft oder an die MitarbeiterInnen im Schulbüro.

Bin ich oder ein/eine MitschülerIn gesundheitlich nicht in der Lage, selbstständig den Arzt aufzusuchen, gilt:

  • bei Minderjährigen: Benachrichtigung eines Erziehungsberechtigten bzw. des Rettungsdienstes

  • bei Volljährigen: Benachrichtigung des Rettungsdienstes

Hinweis: Die Einbindung von MitschülerInnen ist aus Versicherungsgründen nicht statthaft.

Wie verhalte ich mich, wenn ich einen Test oder eine Klausur verpasst habe?

Voraussetzungen für einen erfolgreichen Abschluss des jeweiligen Bildungsganges sind regelmäßige Leistungsbewertungen. Versäume ich einen angesetzten Termin für eine Leistungsbewertung, muss ich diese selbstständig nachholen. Die Antragstellungen sind durch mich bei den jeweiligen FachlehrerInnen einzureichen.

Die Nachschreibetermine für schriftliche Leistungsbewertungen für das aktuelle Schuljahr sowie die Antragsformulare sind im Downloadbereich auf der Website veröffentlicht.

Zusätzlich sind Antragsformulare im Schulbüro oder im Foyer der Kantine erhältlich.

Wie verhalte ich mich bei einem Schul- oder Wegeunfall?

Jeder Unfall muss innerhalb von drei Tagen im Schulbüro angezeigt werden. Dies erfolgt schriftlich als Unfallanzeige, die an die entsprechende Berufsgenossenschaft weitergeleitet wird. Auf der Website im Bereich Download finde ich das Dokument für die Unfallanzeige.

Habe ich einen Schul- oder Wegeunfall, kann ich hier sehen, welche Ärzte ich in MV aufsuchen darf.

Ist dies mit einer Krankschreibung verbunden, beachte ich zusätzlich die Regelungen im Krankheitsfall.

Wie verhalte ich mich bei schlechten Witterungsverhältnissen?

Kann ich die Schule aufgrund extremer Witterungsverhältnisse (z. B. Glatteis, Schneeverwehungen etc.) nicht erreichen, zeige ich dies unverzüglich über das Schulbüro an.

Bin ich SchülerInnen der dualen Ausbildung, habe ich mich in meinem Betrieb zu melden. Vollzeitschüler arbeiten von zu Hause.

Zu beachten sind dabei die jeweiligen Veröffentlichungen durch die zuständige Stelle, z. B. auf dem Bildungsserver M-V, die entsprechenden Durchsagen in den Medien oder die Veröffentlichungen durch die Schule selbst.

Ich handle umsichtig unter Berücksichtigung des Schutzes meiner eigenen Gesundheit.

Wie verhalte ich mich im Brand- oder Evakuierungsfall?

Eine Zusammenfassung der wichtigsten Regelungen finde ich in den jeweiligen Schulordnungen der einzelnen Standorte. Ich beachte u. a. im Schulgebäude die jeweiligen Kennzeichnungen in den Flurbereichen sowie Klassenräumen. Zur Orientierung helfen die Evakuierungspläne in den einzelnen Etagen der Standorte.

Es werden regelmäßig Alarmproben durchgeführt, um das richtige Verhalten im Brand- oder für den Evakuierungsfall zu üben.

Wie lasse ich mich vom Unterricht freistellen?

Eine Freistellung kann ich in Ausnahmefällen aus privaten oder betrieblichen Gründen tageweise (grundsätzlich max. zwei Tage) oder für einzelne Unterrichtsstunden beantragen.

Es besteht die Möglichkeit, von den Erziehungsberechtigten, den Ausbildungsbetrieben oder im Falle der Volljährigkeit von mir, im Vorab einen Antrag auf Freistellung vom Unterricht zu stellen. In der dualen Ausbildung muss meine persönliche Freistellung zunächst durch den Betrieb bestätigt werden. Jede Freistellung erfolgt grundsätzlich über die KlassenlehrerInnen. Nur begründete Freistellungsanträge, die den gesetzlichen Vorgaben entsprechen, können Berücksichtigung finden. Die Antragsformulare finde ich im Downloadbereich der Website. Eine Freistellung für einzelne Stunden kläre ich mit den betroffenen FachlehrerInnen sowie KlassenlehrerInnen.

Der versäumte Unterrichtsinhalt, ggf. versäumte Leistungsbewertungen müssen durch mich selbstständig nachgeholt werden.


Außerunterrichtliche Angebote

Wie kann ich mich in meiner Schule aktiv beteiligen?

Als SchülerIn stehen mir die unterschiedlichsten Formate der Beteiligung im Unterricht sowie in der Schule selbst zur Verfügung.

Zunächst nutze ich die Möglichkeiten, mich aktiv am Unterrichtsgeschehen zu beteiligen, Schulfahrten oder Projekte gemeinsam mit meinen MitschülerInnen sowie LehrerInnen zu organisieren.

Jährlich oder punktuell kann ich meinen LehrerInnen ein Feedback zum Unterricht oder zu durchgeführten Projekten geben. Im Austausch erfolgt eine Rückmeldung an die SchülerInnen. Darüber hinaus kann ich mich für die Schülervertretung des Landkreises bzw. des Landes wählen lassen.

Bin ich versiert im Umgang mit digitalen Medien oder möchte mich hier weiterentwickeln, dann kann ich mich als Medienscout bewerben.

Wie erhalte ich einen Schülerausweis?

Solange ich die Schule des RBB Müritz besuche, besteht die Möglichkeit, einen Schülerausweis zu beantragen. Diesen kann ich für die Fahrt zur und von der Schule nutzen. Gleichzeitig dient er als Nachweis für eine Eintrittsermäßigung von einzelnen öffentlichen Einrichtungen, z. B. Museen.

Die Beantragung erfolgt im Schulbüro. Dafür muss ich ein Passbild sowie 1,00 € bereithalten.

Wie erhalte ich das Azubiticket?

Bin ich SchülerIn der dualen Ausbildung, besteht die Möglichkeit, das Azubiticket zu beantragen, um eine Unterstützung für den Fahrweg bzw. die Unterkunft im Internat zu erhalten. Nach Absprache mit dem jeweiligen Ausbildungsbetrieb wird im Schulbüro die Antragstellung bearbeitet. Diese befindet sich im Downloadbereich der Website.

Hier eine Handreichung für die gesetzliche Regelung.


Fragen über uns

Nach welchen Grundsätzen arbeitet meine neue Schule?

Zum Qualitätsverständnis meiner Schule kann ich mich, meine Eltern oder mein Ausbildungsbetrieb sich unter den aufgeführten Links informieren. Das Qualitätshandbuch gibt dazu einen ausführlichen Überblick.

Was macht den Unterricht an meiner neuen Schule aus?

Ich starte an einer Schule, in der das Konzept des handlungsorientierten Lernens gelebt wird. Der Unterricht orientiert sich am beruflichen Alltag oder der Erfahrungswelt von jungen Menschen. Die unterschiedlichen Fachräume, Labore, Kabinette oder Küchen unterstützen ein praxisorientiertes Vorgehen. Der Schulalltag wird mit vielen Projekten unterschiedlicher thematischer Ausrichtungen bereichert. Die gute technische Ausstattung oder die Einbindung der Lernplattform itslearning sichern u.a. das mobile eigenständige Lernen.

Welche Regeln habe ich in meiner neuen Schule zu beachten?

Um in der Schule ein gutes Lern- und Arbeitsklima zu schaffen, ist die Einhaltung von Regeln und Vereinbarungen erforderlich. Hier finde ich wichtige Hinweise für ein gutes Miteinander im Schulalltag.

Ich nutze dazu die Dokumente im Downloadbereich, wie:


Beratungs- und Hilfsangebote

Wer kann mir bei Problemen/Beschwerden helfen?

Bei Fragen oder auftretenden Problemen kann ich mich an unterschiedliche Personen oder Personengruppen wenden. Möchte ich mein Anliegen/Problem nicht mit den Klassenlehrern besprechen, stehen weitere Ansprechpartner sowie deren Kontaktmöglichkeiten auf der Homepage, so u. a. von den Schulsozialarbeiterinnen oder der Vertretung der Schulleitung.

Für Beschwerden habe ich nach den Grundsätzen des Beschwerdemanagements zu verfahren. Dazu finde ich die entsprechenden Hinweise sowie das Antragsformular im Downloadbereich der Website.

Welche Unterstützungen kann ich während meiner Ausbildung in Anspruch nehmen?

Während der Ausbildung kann ich abhängig vom individuellen Bedarf die unterschiedlichsten Hilfen in Anspruch nehmen. Für eine individuelle Betreuung/Beratung wende ich mich vertrauensvoll an meine Schulsozialarbeiterinnen. Die Kontaktdaten befinden sich auf der Website im Bereich Schulstruktur.

Diese helfen u. a. bei der Beantragung oder Fragen zu den nachfolgenden bzw. weiteren Hilfen:

  1. Unter bestimmten Voraussetzungen besteht die Möglichkeit, eine Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) als finanzielle Unterstützung zu erhalten (Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) – Bundesagentur für Arbeit (arbeitsagentur.de)).

  2. Um die Ausbildung erfolgreich abschließen zu können, kann es für den Einzelnen hilfreich sein, in eine Assistierte Ausbildung flexible (AsAflex) einzusteigen. Diese beinhaltet beispielsweise Stütz – und Förderunterricht (Assistierte Ausbildung – Bundesagentur für Arbeit (arbeitsagentur.de)).

  3. Als SchülerIn mit einer anderen Muttersprache wird mir ein DAZ-Unterricht (Deutsch als Zweitsprache) angeboten, um meine Deutschkenntnisse zu erweitern.

  4. Als SchülerIn mit Beeinträchtigungen habe ich die Möglichkeit, einen Nachteilsausgleich bei meiner/meinem KlassenlehrerIn zu beantragen. Sie finden diese auf dem Bildungsserver M-V unter der Rubrik: Nachteilsausgleich.

  5. Zur beruflichen Orientierung erhalte ich eine individuelle Unterstützung, z. B. für die Durchführung von Praktika oder beim Schreiben einer Bewerbung. Dazu kann ich mich an das Lehrpersonal oder an eine Schulsozialarbeiterin wenden.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Funktionalität und den Inhalt zu optimieren. Durch die Nutzung unserer Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt. Weitere Informationen zu Cookies und der Verwendung Ihrer Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.